Initiiert vom Wissenschaftlichen Arbeitskreis Kinderanästhesie der DGAI hat das Projekt OrphanAnaesthesia die Erstellung einer über das Internet zugänglichen Datenbank mit anästhesiebezogenen Informationen zu seltenen Erkrankungen zum Ziel.

In einzelnen Beiträgen werden in kurzer, prägnanter Form Informationen für Anästhesisten zur Planung und Durchführung von Narkosen bei seltenen Erkrankungen zur Verfügung gestellt.

Die Datenbank wird in die Zusammenarbeit mit der bereits bestehenden europäischen Datenbank Orphanet erstellt. Darüber hinaus soll langfristig ein Forum geschaffen werden, in dem Erfahrungen über Anästhesien bei seltenen Erkrankungen einfach, aber systematisiert gesammelt werden können. Alle Informationen durchlaufen einen Peer-Review-Prozess, fließen in die Bearbeitung bereits bestehender Beiträge ein und werden anschließend publiziert. 

Das Projekt leitet Prof. Tino Münster, Universitätsklinikum Erlangen.

Eine umfassende Übersicht zum Projekt OrphanAnaesthesia ist im Novemberheft von Anästhesiologie & Intensivmedizin (2009) erschienen. Download

Ein Kind des Wissenschaftlichen Arbeitskreises Kinderanästhesie der DGAI wird erwachsen!
Das European Journal of Anaesthesiology hat die Bedeutung des Projektes in seiner Oktoberausgabe mit einem Editorial unterstrichen. Fast gleichzeitig hat das Editorial Board des European Journal of Anaesthesiology eine Sektion: "Anaesthesia for Orphan Diseases" ins Leben gerufen, um eine Plattform für die Publikation von Fallbeispielen und Fallserien im Zusammenhang mit der anästhesiologischen Betreuung von Patienten mit seltenen Erkrankungen zu schaffen. Die Patientensicherheit hängt gerade bei Patienten mit seltenen Erkrankungen ganz entscheidend von Wissen und Wissenbeschaffung ab. Die genannten Projekte werden in Zukunft ihren Beitrag dazu leisten.

Die beiden Veröffentlichungen zum Thema sind frei verfügbar:
The OrphanAnaesthesia Project
Sharing information on the anaesthetic management

Hinweis: OrphanAnesthesia hat seit Juli 2011 eine eigene Internetpräsenz: http://www.orphananesthesia.eu/