Initiiert vom Wissenschaftlichen Arbeitskreis Kinderanästhesie der DGAI hat das Projekt OrphanAnaesthesia die Erstellung einer über das Internet zugänglichen Datenbank mit anästhesiebezogenen Informationen zu seltenen Erkrankungen zum Ziel.

In einzelnen Beiträgen werden in kurzer, prägnanter Form Informationen für Anästhesisten zur Planung und Durchführung von Narkosen bei seltenen Erkrankungen zur Verfügung gestellt.

Die Datenbank wird in die Zusammenarbeit mit der bereits bestehenden europäischen Datenbank Orphanet erstellt. Darüber hinaus soll langfristig ein Forum geschaffen werden, in dem Erfahrungen über Anästhesien bei seltenen Erkrankungen einfach, aber systematisiert gesammelt werden können. Alle Informationen durchlaufen einen Peer-Review-Prozess, fließen in die Bearbeitung bereits bestehender Beiträge ein und werden anschließend publiziert. 


Das Projekt leitet Prof. Tino Münster, Universitätsklinikum Erlangen.

Die Webseite des Projektes  
 
 
die Partientenkarte finden Sie auch hier:  pdf Anaesthesia problem card for rare diseases smart (107 KB)